Orthopädie

Schwerpunkte

Sekretariat: Stephanie Schwerdtfeger
E-Mail:

Telefon: 02303 106-259
Fax: 02303 106-135

Schwerpunkte der Orthopädischen Klinik des EK Unna

Die Ärzte der Orthopädischen Klinik im EK Unna genießen überregional einen äußerst guten Ruf und wurden schon mehrfach für hervorragende Behandlungsergebnisse ausgezeichnet. Zum Leistungsspektrum zählen folgende Schwerpunkte:

Endoprothetische Versorgung des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes

  • bei Gelenkarthrose (degenerativ, posttraumatisch)
  • an der Hüfte sind zwei Zugänge möglich: seitlich und von vorne (minimal-invasiv), die Methode wird individuell auf den Patienten abgestimmt
  • Implantation je nach Möglichkeit zementfrei, zementiert oder Hybrid (teilzementiert)

Prothesenwechseloperationen bei Lockerung

  • Wechsel von Verschleißmaterialen bei einer noch gut funktionierenden Endoprothese
  • Wechsel von im Knochen von verankerten Prothesenanteilen oder auch Wechsel der gesamten Endoprothese

Beide Maßnahmen führen wir gegebenenfalls mit erforderlicher Knochentransplantation und Knochenaufbauplastik durch.

Gelenkerhaltende Korrekturoperationen des Beckens und der unteren Extremität

Hierzu zählen z. B. Tripleosteotomien, Korrekturosteotomien des Oberschenkel- oder Unterschenkels. Meist handelt es sich dabei um angeborene Fehlstellungen. Wir korrigieren folgende Umstellungsoperationen gelenkerhaltend:

  • die Hüftdysplasie (verminderte Hüftpfannenanlage)
  • angeborene Fehlstellungen innerhalb des Oberschenkelknochens, die mit einer vermehrten Innen- oder Außenrotation der unteren Extremitäten vergesellschaftet sind
  • Achsfehlstellungen des Kniegelenkes

Arthroskopische Operationen am Kniegelenk

Bei Erkrankungen des Kniegelenks führen wir folgende minimal-invasive Operationen durch:

  • Meniskuschirurgie bei Einrissen bzw. einer schmerzhaften Meniskussymptomatik
  • arthroskopisch gestützte Kreuzbandplastik (z. B. nach Sportunfall)
  • schmerzhafte Weichteilproblematik im Kniegelenk

Minimal-invasive Behandlung von Erkrankungen des Schultergelenkes

Erkrankungen des Schultergelenks durch arthroskopische oder kombiniert arthroskopische/offene Operationen bei:

  • Verkalkungen (Tendinitis calcarea) des Schultergelenkes
  • Schulterengpasssyndromen (Impingement)
  • wiederholten Luxationen bzw. Instabilität des Schultergelenkes
  • Sehnenrissen

Minimal-invasive Wirbelsäulenbehandlung

  • Stationär-konservative Behandlung von stark schmerzhaften Wirbelsäulenproblematiken wie Bandscheibenvorfälle und Verschleißerkrankungen, die ambulant nicht therapiefähig sind
  • Konservative Therapie mittels Infiltrationstherapie (PDA, ISG-Infiltrationen, Facettgelenkinfiltrationen, LSPA) in Kombination mit physikalischer Therapie (Fango, Heißluft, Massage, Physiotherapie, Rotlicht)
  • Bei chronischen Beschwerden wenden wir die Multimodale Schmerztherapie an. Dabei kommen zum Einsatz:
    • konservative Therapie, evtl. mit Infiltrationstherapien
    • physikalische Therapie (Physiotherapie, Fango, Massage)
    • Gruppentherapien sowie Entspannungstherapien (Jacobsen)

Zusätzlich erfolgt eine schmerztherapeutische Vorstellung sowie ein neuropsychologisches Assessment.

Orthopädische Fußchirurgie

Wir bieten das gesamte Spektrum der orthopädischen Vorfußchirurgie an. Dabei passen wir unsere modernen Operationsverfahren an die individuellen Bedürfnisse des Patienten an.

  • Gelenkerhaltende Korrekturoperationen bei Fehlstellungen der Großzehe (Hallux valgus)
  • Korrekturoperationen bei Kleinzehenfehlstellungen (Hammer- und Krallenzehe)
  • Operationen bei Gelenkverschleiß (Arthrose)

Sportorthopädie

Im Bereich der Sportorthopädie führen wir operative Behandlungen durch, die durch akute Verletzungen im Sport entstehen. Dazu gehören:

  • Kreuzbandverletzungen
  • Meniskusschädigungen
  • akute Gelenktraumata wie großer blutiger Gelenkerguss, die zunächst eine diagnostisch-therapeutischen Abklärung benötigen
  • chronische Erkrankungen wie Instabilitäten des Schultergelenkes, rezidivierende Traumata