Tiergestützte Humanpflege®

Die Tiergestützte Humanpflege® ist ein Konzept zur Förderung noch vorhandener Ressourcen der Patienten. Sie unterstützt bei der Umsetzung pflegerischer Ziele und es wird ein wichtiger Beitrag zur Steigerung des Wohlbefindens der Patienten geleistet.

Seit 2007 ist die Tiergestützte Humanpflege® am Evangelischen Krankenhaus Unna ein fester Bestandteil in der Behandlung. Zum Einsatz kommen die Tiere auf der Station für Epileptologie. Die durchführenden Pflegekräfte haben an einer zweijährigen Weiterbildung teilgenommen, um dieses pflegerische und therapeutische Konzept zu erlernen.

Ziele der Tiergestützten Humanpflege®:

  • Förderung der Wahrnehmung
  • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten

Tiere erfüllen grundlegende Bedürfnisse wie Körperkontakt und Wärme. Sie gehen unvoreingenommen und unbekümmert auf Menschen zu und bringen vor allem Freude.

Angebot auch für externe Einrichtungen

Nicht nur Patienten des Evangelischen Krankenhauses Unna profitieren von den positiven Wirkungsweisen von Tieren, sondern auch Kinder in Kindergärten oder Bewohner in Seniorenwohngemeinschaften. Diese regelmäßigen externen Einsätze werden über das hauseigene Fortbildungsinstitut „EcKPunkte“ angeboten.

Kontakt

Claudia Dieckmann, Fachschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation®, Weiterbildung Tiergestützte Humanpflege®

Claudia Dieckmann

  • Fachschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Praxisbegleiterin für Basale Stimulation®
  • Weiterbildung Tiergestützte Humanpflege®

Evangelisches Krankenhaus Unna
Holbeinstraße 10
59423 Unna

Telefon: 02303 106-384
E-Mail: dieckmann@ek-unna.de