Abendvisite Knochenschwund: Vorsorge und Behandlung

Knochenschwund, die so genannte Osteoporose, ist im Alter eine wahre Volkskrankheit. Wenn die Knochen porös und anfälliger für Brüche werden, dann sind sie sehr oft ein Fall für Dr. Philipp Blanke. Der neue Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie im Evangelischen Krankenhaus (EK) Unna möchte in seiner ersten Abendvisite am 12. September über die Möglichkeiten der Vorbeugung und Behandlungswege aufklären.

Der „Klassiker“ von Knochenbrüchen im Alter ist sicherlich der Oberschenkelhalsbruch. Aber auch Frakturen der Handgelenke oder Wirbel beschäftigen regelmäßig den Chefchirurgen des EK, der im Mai seine neue Wirkungsstätte an der Holbeinstraße bezog. Mit der richtigen Vorbeugung und Früherkennung kann so mancher Bruch verhindert werden, appelliert Philipp Blanke. Was jeder einzelne tun kann, darüber informiert Blanke am Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr in der Kapelle des EK Unna im Erdgeschoss. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist wie immer frei.

Bitte beachten: Mit der Abendvisite „Knochenschwund im Alter“ entfällt die ursprünglich für den 5. September geplante Abendvisite zum Thema Parkinson.