Fast 30 Jahre Patenschaft mit Krankenhaus in Afrika

„Lucky“ – glücklich: So fühlt sich Mamudu Njie und sein Kollege Bakary Gibba nickt zustimmend und strahlt. Die beiden 31 und 37 Jahre alten Krankenpfleger aus Gambia absolvieren seit Anfang August ein Praktikum im Evangelischen Krankenhaus (EK) Unna und setzen damit eine lieb gewordene und wichtige Tradition fort. Seit 28 Jahren schon gibt es diese Kooperation mit dem Edward Francis Small Teaching Hospital in Gambias Hauptstadt Banjul.

Mamudu Njie und sein Kollege Bakary Gibba sind seit Anfang August auf Einladung des EK Unna zum „Arbeitsbesuch“. Die jungen Männer lernen die verschiedenen Stationen und Abteilungen des Krankenhauses kennen, haben sowohl im OP und in der Stroke Unit mitgeholfen als auch in der Wundambulanz und auf der Intensivstation. „Vieles, was wir in unserer Ausbildung gelernt haben, konnten wir bisher in unserem Krankenhaus nicht anwenden. Hier haben wir die Möglichkeit, zum Beispiel im Bereich der Endoskopie, Kardiographie und Sonographie“, erklärt Mamuda Njie. Beeindruckt sind die Krankenpfleger von der Organisation und den hygienischen Standards im EK Unna.

Möglich macht dieses langjährige Weiterbildungsprogramm eine enge Zusammenarbeit von EK Unna, dem Verein GEKO und dem Kreis Unna. Die Organisation – angefangen von den Kontakten in Gambia bis hin zur Buchung der Flugtickets – liegt in den Händen von GEKO (Gemeinnütziger Verein für Entwicklungshilfe und Kooperation e.V.). Dessen Vorsitzender Jürgen Poller arbeitet seit mehr als 25 Jahren im Dienst der Entwicklungshilfe. Unterstützt wird er von der zweiten Vorsitzenden Ruth Walentowski, die als ehemalige Krankenschwester des EK und mittlerweile aktive Ruheständlerin den Gambianern tatkräftig zur Seite steht. Finanziert werden die Aufenthalte stets vom Kreis Unna, der für alle Kosten ein bestimmtes Budget zur Verfügung stellt.

Für Mamudu Njie und Bakary Gibba, die während ihres Aufenthalts in Unna im Schwesternwohnheim des Katharinen-Hospitals wohnen, ist aber nicht nur der Dienst ein Besuch in einer anderen Welt. GEKO organsiert jedes Wochenende ein abwechslungsreiches Programm für die jungen Männer. So haben sie unter anderem eine englischsprachige Stadtführung in Unna, einen Besuch beim Unnaer Stadtfest und beim Lichterfest in Iserlohn unternommen. Am 29. September geht der Flieger zurück.