Großer Andrang beim Aktionstag „Schlaganfall kann jeden treffen“

Die Schlange am Ultraschallgerät zur Untersuchung der Halsschlagader wollte nicht abreißen, so groß war das Interesse am Schlaganfall-Aktionstag des Evangelischen Krankenhauses (EK) Unna. Vorbeugung und Risiko-Früherkennung standen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die das Unnaer Krankenhaus mittlerweile seit über zehn Jahren anlässlich des bundesweiten Schlaganfall-Tages auf die Beine stellt. „Veranlagung und Alter sind zwei Faktoren, die wir nicht beeinflussen können, alles andere schon“, ermunterte Dr. Simone Halve, leitende Oberärztin der Klinik für Neurologie, ihre Zuhörer in den vollbesetzten Stuhlreihen zu einem achtsamen Umgang mit den Risikofaktoren des Schlaganfalls.

Neben dem schädlichen Cholesterin (LDL), Bluthochdruck und Rauchen zählt auch Diabetes zu den Risikofaktoren, die einen Schlaganfall begünstigen können. Daher wurde beim Aktionstag unter dem Motto „Schlaganfall kann jeden treffen“ nicht nur die Durchlässigkeit der Halsschlagader per Ultraschall gemessen, sondern auch die Werte des Cholesterin und Blutzuckers sowie der Blutdruck. Der Andrang an den einzelnen Messstationen war schon vor dem offiziellen Beginn des Aktionstages groß – ein deutliches Zeichen, dass die Menschen sich zunehmend und aufmerksam mit dem Thema beschäftigen. Und ein Zeichen, das die Neurologen im EK Unna freut, mussten sie doch feststellen, dass im Kreis Unna etwa jeder dritte Schlaganfall-Patient zu spät das Krankenhaus aufsucht. Dies ergab eine Studie des EK und des St. Marien-Hospitals Lünen. „Das ist keine Besonderheit im Kreis Unna, sondern passiert leider überall so“, weiß Simone Halve. Umso wichtiger ist immer wieder ihr Hinweis: „Wählen Sie bei dem Verdacht auf einen Schlaganfall sofort die 112. Rufen Sie nicht erst Ihre Kinder oder Ihren Nachbarn an, sondern sofort den Notarzt!“ Anzeichen für einen Schlaganfall sind: Plötzlich auftretende Sprachstörungen, Sehstörungen oder Lähmungserscheinungen.

Unterstützt wurden die Ärzte der Klinik für Neurologie beim Aktionstag vom Pflege-Team, der Ernährungsberatung der Klinik für Innere Medizin, der Ergotherapie-Praxis Bicker, dem Logopäden-Team der Praxis Bitter und der Campus-Apotheke.