Angela Zepke
E-Mail:

Telefon: 02303 106-156
Fax: 02303 106-169

Proktologie am EK Unna – Spezialisten für Enddarmerkrankungen

Erkrankungen des Enddarms werden als proktologische Krankheiten bezeichnet. Darunter fallen Hämorrhoiden als sehr weit verbreitete Erkrankung sowie Fisteln, Abszesse und Fissuren. Diese Krankheiten werden am Evangelischen Krankenhaus Unna je nach Schweregrad von erfahrenen Spezialisten für Proktologie stationär oder ambulant durchgeführt.

Hämorrhoiden und Fisteln

Hämorrhoidalleiden sind weit verbreitet. Bei Hämorrhoiden handelt es sich um stark vergrößerte und ausgeweitete Schwellkörper im Bereich des Darmausgangs (Anus). Nach Schätzungen leidet mehr als die Hälfte aller Menschen mindestens einmal im Leben unter Hämorrhoidalbeschwerden. Welche Therapie in der Proktologie zum Einsatz kommt, richtet sich nach dem vorliegenden Stadium der Erkrankung.

Proktologische Operationstechniken zur Entfernung von Hämorrhoiden

Im Laufe der Zeit haben sich in der Proktologie viele verschiedene Operationstechniken bei der Hämorrhoidenentfernung entwickelt. Die Operateure der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie greifen auf Verfahren zurück, die Schließmuskel und Schwellkörper schonen und für den Patienten möglichst schmerzarm sind. Auch bei der Entfernung von Fisteln kommen möglichst schonende Verfahren zum Einsatz. Besonderes Augenmerk gilt dem Fistelleiden bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.