Sekretariat: Tanja Kaiser
E-Mail:

Telefon: 02303 106-153
Fax: 02303 106-152

Optimierte Schmerztherapie im EK Unna

Das Ziel der Schmerztherapie im Evangelischen Krankenhaus Unna ist es, die Patienten nach dem neuesten Wissensstand der Medizin zu behandeln – und ein bestmögliches Ergebnis bei den schmerztherapeutischen Maßnahmen für sie zu erreichen. Dabei profitieren Patienten von der Initiative „Optimierte Schmerztherapie am EK Unna“, für das die Klinik mit dem begehrten Zertifikat „Certkom – Qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet wurde.

Schmerztherapie im EK Unna: So gehen wir vor!

Keine Frage: Wer im Krankenhaus liegt, ist krank. Und hat im Zweifelsfall auch Schmerzen. Aber niemand muss unter Schmerzen leiden. Darum bitten wir Patienten im Rahmen unserer Schmerztherapie um eine Selbsteinschätzung ihrer Schmerzen auf einer Schmerzskala. Patienten, die ihre Schmerzen größer als „3“ einschätzen, haben die Möglichkeit sich beim Pflegedienst zu melden – und eine entsprechende Schmerztherapie zu bekommen.

Möglichkeiten der nicht-medikamentösen Schmerztherapie

Neben einer adäquaten medikamentösen Schmerztherapie, bieten wir Ihnen folgende nichtmedikamentöse Angebote an:

  • Kälte oder Wärme
    Art wird ärztlich angeordnet
  • spezielle Lagerung
    zum Beispiel Bein- oder Armhochlagerung
  • transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)
    eine spezielle Art der Reizstromtherapie
  • Maßnahmen zur Physiotherapie
    nach ärztlicher Anordnung
  • Entspannungstechniken

- eigener Radiosender (über Radiowahlschalter einzustellen) mit Entspannungsmusik und aktivem Entspannungstraining im Wechsel je ca. 30 Minuten, 24 Stunden am Tag

- zwei Mal wöchentlich Entspannungstraining mit unserer Entspannungstherapeutin
Anmeldung bei den Stationssekretärinnen

Patienten mit chronischen Schmerzen

Für Patienten mit chronischen Schmerzen besteht die Möglichkeit einer Beratung durch unsere Psychologinnen. Fragen Sie bei der Visite danach!