Sekretariat: Tanja Kaiser
E-Mail:

Telefon: 02303 106-153
Fax: 02303 106-152

Blutsparende Operations-Maßnahmen im EK Unna

Blutsparende Operations-Maßnahmen werden auch „cell-saving“ oder maschinelle Autotransfusion (MAT) genannt. Ziel des Verfahrens ist immer, keine Fremdbluttransfusionen zu benötigen, das Restrisiko bei Transfusionszwischenfällen möglichst gering zu halten und die Sicherheit für den Patienten zu erhöhen.

Wiederaufbereitung des Patientenblutes

Blutsparende Operations-Maßnahmen werden während und nach Operationen angewendet, die mit einem hohen Blutverlust einhergehen. Dabei wird das Blut des Patienten aufgefangen, aufbereitet und ihm wieder zugeführt.

Geräte zur maschinellen Autotransfusion in jedem OP

Im Evangelischen Krankenhaus Unna ist jeder Operationssaalaal sowie jede der beiden Intensivstationen mit modernen Geräten zur maschinellen Autotransfusion (MAT) ausgestattet. In der Praxis bedeutet das, dass wir zum Beispiel bei weniger als fünf Prozent der Patienten, die eine Knieprothese erhalten, eine Fremdbluttransfusion benötigen. Blutsparende Operations-Maßnahmen werden in unserem Krankenhaus durch die Ärzte und Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie durchgeführt.