Gefäßmedizin

Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie

In der Klinik für Gefäßchirurgie im evangelischen Krankenhaus Unna verfügen wir über ein umfassendes Leistungsspektrum modernster diagnostischer und therapeutischer Methoden.

Diagnostik

Im Bereich der Diagnostik stehen unseren Fachmedizinern folgende Möglichkeiten zur Diagnose von Gefäßerkrankungen zur Verfügung:

Labor

  • klinische Basisdiagnostik
  • verschiedene Ultraschallverfahren (Dopplersonografie, Duplexsosongrafie) in allen Körperregionen
  • Gefäßdarstellung mit Röntgen und Kontrastmittel für 
    • Schlagadern (DSA = digitale Subtraktionsangiographie)
    • Venen (Phlebographie)
  • Großgerätediagnostik
    • Computertomographie (CT) mit Gefäßdarstellung
    • Magnetresonanztomographie (MRT)

Therapie

Zu unserem Behandlungsspektrum gehören operative Gefäßrekonstruktionen der Schlagadern und Venen in allen Gefäßregionen – außer dem Herzen – bei Durchblutungsstörungen, Gefäßerweiterungen und akuten Verschlüssen. Katheterverfahren wie Ballonaufdehnung und Stent führen wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Interventionelle Radiologie durch. Zu unseren OP-Methoden zählen darüber hinaus:

  • Bypasschirurgie
    Überbrückung von Gefäßverschlüssen an Hals, Armen, Bauchorganen, Becken, Beinen
  • Aneurysmachirurgie
    Ausschaltung von Gefäßerweiterungen, bei denen die Gefahr des Platzens oder Verschlusses besteht durch offene Operation oder „Knopflochchirurgie“
  • Schlaganfallprophylaxe
    durch Ausschälung der Halsschlagader
  • Zugangschirurgie
    • für die Dialyse oder Chemotherapie
    • Shuntchirurgie (Vene und Prothese)
    • Portimplantationen
  • Chirurgie des Unterschenkelgeschwürs
    • Säuberung, Vakuumtherapie und Hauttransplantation
  • Chirurgie des Diabetischen Fußsyndroms
  • Schrittmacherchirurgie
  • Krampfaderchirurgie und operative Behandlung venöser Thrombosen
  • Versorgung offener Wunden
  • plastische Deckung
  • Amputationen