Innere Medizin

Diabetologie, Stoffwechselerkrankungen und Ernährungsmedizin

Sekretariat: Ursula Hetkamp
E-Mail:

Telefon: 02303 106-291
Fax: 02303 106-132

Zucker ist nicht nur süß

Schulungen für Diabetes-Patienten

Der Diabetes mellitus ist eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen in den westlichen Industrienationen: Allein in Europa gibt es schätzungsweise knapp 50 Millionen Diabetiker, weltweit sind derzeit etwa 246 Millionen Menschen betroffen. Viele weitere Millionen Diabetiker werden in den nächsten Jahren hinzukommen.

Die Zuwachsraten sind alarmierend. Mit fatalen Folgen: Häufig wird der Diabetes erst dann erkannt, wenn der Blutzucker bereits ein sehr hohes und potenziell lebensgefährliches Niveau erreicht hat. Aufklärung hat für die Ärzte des Evangelischen Krankenhauses deshalb ein hohes Gewicht. Sie behandeln sämtliche Formen der Diabeteserkrankung und kooperieren hierbei eng mit dem Gefäßzentrum und der Wundambulanz. Eine Praxis für Podologie ist ebenfalls an das Haus angebunden. Einmal wöchentlich finden darüber hinaus Fallbesprechungen mit niedergelassenen Diabetologen statt, die unser Team ergänzen. Hierdurch können wir gewährleisten, dass unsere Patienten auch für den Alltag in häuslicher Umgebung optimal eingestellt werden.

Obwohl sich die Zuckerkrankheit mit einer medikamentösen Therapie gut behandeln lässt, sind eine gesunde ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise in vielen Fällen hilfreich, um ein Höchstmaß an Lebensqualität und Wohlbefinden zu behalten. In umfassenden Schulungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen über die Erkrankung zu erweitern, Zusammenhänge zu verstehen und ein gesünderes Leben zu führen. Hierzu kooperieren wir mit dem niedergelassenen Diabetologen Dr. Ralf Dollenkamp. Anfang 2015 wurden wir erneut von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) als stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ1- und Typ2-Diabetes mellitus anerkannt und wiederholt zertifiziert.

Für unsere Patienten ergeben sich durch die Schulungen ganz konkrete Vorteile:

  • Kompetente, kontinuierliche Betreuung
  • Patientenorientierte, individuelle Schulung und Behandlung
  • Praktische Übungen am Buffet, beim Spritzen von Insulin und Blutzuckerkontrolle, Kochkurs auf Anfrage
  • Einzelschulungen mit Patienten und Angehörigen möglich

Anmeldung: Die Schulungen erfolgen montags bis freitags jeweils von 9.00 bis 10.30 Uhr im Raum der Ernährungsberatung, 3. Etage, Zimmer 307. Für Informationen stehen wir Ihnen unter Telefon 02303 106-178 gern zur Verfügung.

Ihr Diabetes-Schulungsteam:

  • Dr. Frank Reinhardt, Ärztlicher Leiter der Diabetologie
  • Susanne Döring, Diabetesberaterin/DDG, Diätassistentin
  • Sunay Bayram, Krankenschwester/Diabetesberaterin DDG
  • Beate Schulte, Diabetesassistentin/DDG, Krankenschwester

Unser Service

Allgemein

  • Mitbehandlung zur Optimierung der Therapie nach Überweisung durch den Hausarzt / Diabetologen
  • Basisuntersuchung bei Diabeteserstdiagnose (Blutdruck, Blutfette, Nierenfunktion, BMI, HbA1c, Durchblutung der Beine, Ultraschall des Bauches, Polyneuropathieuntersuchung etc.)
  • Beratung und Mitbehandlung, Führung im DMP (Disease Management Programm)
  • Besprechung in Diabetischen Fallkonferenz (individuelles Therapieziel und -konzept)
  • Ausstellen und Führen eines Gesundheitspasses DDG
  • Stationäre, poststationäre und ggf. ambulante Schulungen nach strukturiertem Schulungsprogramm (Kooperationspartner)
  • Reguläre Schulung dauert fünf Tage (montags bis freitags)
  • Schulungen auch in englischer, russischer, türkischer Sprache (auf Nachfrage)

Typ 1 Diabetes

  • Betreuung und Einleitung der Insulintherapie nach Erstdiagnose
  • Schulung zur Intensivierten Insulintherapie (ICT)
  • Schulung zur Insulinpumpentherapie
  • Behandlung bei Diabetes-Folgeerkrankungen:
    • Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (Kooperation mit Gefäßzentrum und zertifiziertem Wundmanagement)

Typ 2 Diabetes

  • Durchführung des oralen Glukosetoleranztestes (OGTT) zur Diagnosesicherung, standardisiert und qualitätsgesichert
  • Schulung für Diabetiker ohne Insulin zur Verbesserung von Ernährungs-und Bewegungsverhalten
  • Schulung zur Intensivierten Insulintherapie (ICT)
  • Schulung zur Konventionellen Insulintherapie (CT)
  • Behandlung bei Diabetischen Folgeerkrankungen:
    • Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (Kooperation mit Gefäßzentrum und zertifiziertem Wundmanagement)
    • Behandlung des Diabetikers mit Schlaganfall (Kooperation mit Neurologischer Klinik)

Schwangerschaftsdiabetes / PCO-Syndrom

  • Durchführung des OGTT zur Diagnosesicherung, standardisiert und qualitätsgesichert
  • Schulung und Mitbehandlung durch Kooperationspartner

Hepatogener Diabetes (Leberzucker)

  • Durchführung des OGTT zur Diagnosesicherung, standardisiert und qualitätsgesichert
  • Basisuntersuchung, Schulung und Behandlung