Sekretariat: Stephanie Schmidt
E-Mail:

Telefon: 02303 106-336
Fax: 02303 106-134

Geriatrie

Die Geriatrie, auch Altersheilkunde genannt, befasst sich schwerpunktmäßig mit der Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen älterer Menschen. Ziel unserer geriatrischen Behandlung ist es, neben der Therapie der akuten Erkrankung älteren Menschen die Rückkehr in ihre häusliche Umgebung zu ermöglichen. Wir helfen ihnen, ihre Selbständigkeit und Mobilität zurückzugewinnen und Selbstbestimmung und Würde zu wahren. Dies bedeutet für ältere Menschen ein hohes Maß an Lebensqualität.

Interdisziplinäre Geriatrie

Unsere Geriatrie wird interdisziplinär (neurologisch und internistisch) geleitet und zieht in der Behandlung altersmedizinischer Krankheiten alle relevanten Fachgruppen mit ein. Dazu zählen Neurologie, Innere Medizin, Psychologie, Ergotherapie, Krankengymnastik, Logopädie und Pharmazie.

Interdisziplinäre Station „Alter Mensch“ / Geriatrie
Geriatrische Komplexbehandlung

Unsere interdisziplinäre Station „Alter Mensch“ / Geriatrie auf der Ebene 4 hat Platz für 32 ältere Menschen. Davon sind zurzeit zwölf Plätze für die geriatrische Komplexbehandlung reserviert. Dabei handelt es sich um eine ganzheitliche Pflege und Betreuung, die sich speziell an den Bedürfnissen alter Menschen orientiert. So wird beispielsweise ein möglichst hohes Maß an Selbstbestimmung gefördert und nur so viel Hilfe wie nötig gegeben, um eine Überversorgung zu vermeiden. Gleichzeitig wird der langsame Verlust von Alltagskompetenzen begleitet und der Wunsch nach Mobilität erfüllt, ohne dass Betroffene sich gefährden.

Ausgestattet ist die Station mit altersentsprechendem und vertrautem Mobiliar und Inventar. Helles Licht (500 Lux) wird der Tageszeit entsprechend geregelt und bietet, ebenso wie jahreszeitliche Raumdekoration, Orientierung; harmonische Farbgestaltung sowie Tastflächen, Düfte und Geräusche fördern die Sensibilisierung und stimulieren die Sinne. Räumliche Rückzugsmöglichkeiten und optische Barrieren an Flurtreppen zählen ebenso zu den Besonderheiten dieser Station.

Neben den zwölf Plätzen für die geriatrische Komplexbehandlung auf der Station „Alter Mensch“ / Geriatrie gibt es zwölf weitere Plätze in unserem Komfortbereich.

Die Mitarbeiterschaft der Station 4 setzt sich aus einem engagierten Team von examinierten Alten- und Krankenpflegekräften, Pflegehilfskräften und –assistenten zusammen.

Ansprechpartnerin ist die Ärztliche Leitung Dr. med. Heidi Silberg.

Hinweis für einweisende Ärzte: Formular zur Anmeldung

Behandlung neurologischer Alterserkrankungen

Im Bereich Geriatrie sind wir auf das gesamte Spektrum neurologischer Alterserkrankungen wie Schlaganfall, Demenz, Stürze und Gangunsicherheiten ausgerichtet. Aber auch für die Diagnostik und Therapie internistischer Alterserkrankungen, zu denen beispielsweise Herzinsuffizienz, Diabetes und Pneumonie zählen, sind Sie bei uns gut aufgehoben. Wir behandeln alle Alterserkrankungen im Sinne akutgeriatrischer und frührehabilitativer Behandlungskonzepte. Zudem bestehen im Bereich der Altersmedizin hausinterne Kooperationen mit folgenden Kliniken:

Externe Kooperationen

Zur Behandlung altersmedizinischer Erkrankungen kooperieren wir hausextern mit der Logopädischen Praxis Julia Bitter und der Praxis für Ergotherapie Regina Bicker. Gemeinsam mit den geriatrischen Abteilungen des St.-Marien-Hospitals in Lünen und des Marienkrankenhauses in Schwerte sowie mit den niedergelassenen Hausärzten bilden wir zudem einen Versorgungsverbund im Einklang mit dem Konzept des Gesundheitsamtes Unna.

Der Geriatrieverbund Kreis Unna

Die wohnortnahe Versorgung der Patienten im Kreis Unna ist das Ziel des noch jungen Geriatrieverbundes Kreis Unna. Ende 2014 haben sich alle konfessionellen Krankenhäuser des Kreises Unna sowie die Dortmunder LWL-Klinik als Gerontopsychiatrie zu diesem Verbund zusammengeschlossen, der eine bessere Vernetzung aller an der Versorgung älterer Menschen Beteiligten zum Ziel hat.

Broschüre herunterladen