Glossar

E

Echokardiographie

Untersuchung des Herzens mit Hilfe von Ultraschall

EEG-Diagnostik

EEG:Elektroenzephalografie; Messung der summierten elektrischen Aktivität des Gehirns durch Aufzeichnung der Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche, um genauen Befund zu zuordnen

EKG

Elektrokardiogramm: registriert die Summe der elektrischen Aktivitäten alles Herzmuskelfasern

Elektromyographie

eine elektrophysiologische Methode der Diagnostik in der Neurologie, bei der die elektrische Muskel-Aktivität gemessen wird.

Elektroneurografie

eine Methode der Elektrodiagnostik in der Neurologie zur Bestimmung des Funktionszustands eines peripheren Nervs.

Elektronystagmographie

mit diesem Verfahren lassen sich insbesondere die Funktionen unseres Gleichgewichtssystems sehr genau untersuchen

Elektrotherapie

Elektrotherapie oder Elektromedizin ist die Bezeichnung für therapeutische Anwendungen von elektrischem Strom in der Medizin und in der Physikalischen Therapie

Embolisation

künstlicher Verschluss von Blutgefäßen durch Verabreichung von z. B. flüssigen Kunststoffen, Kunststoffkügelchen oder Fibrinschwämmen über einen Katheter

Endoprothese

Implantate, welche dauerhaft im Körper verbleiben und den geschädigten Körperteil ganz oder teilweise ersetzen

endoprothetisch

mit einer Endoprothese

endoprothetische Versorgung

Versorgung durch eine Endoprothese (Implantate, welche dauerhaft im Körper verbleiben und den geschädigten Körperteil ganz oder teilweise ersetzen)

Endoskop

Gerät mit dem das Innere des Körpers untersucht werden kann

endoskopische Untersuchungen

Untersuchung mit einem Endoskop (Gerät, mit dem das Innere von lebenden Organismen, aber auch technischen Hohlräumen untersucht oder gar manipuliert werden können)

Endosonographie

Ultraschallaufnahmen im Inneren des Körpers mittels eines speziellen Geräts

Epidemiologie

Befasst sich mit den Ursachen und Folgen sowie der Verbreitung von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in Populationen

Epilepsie

spontan auftretender Krampfanfall ohne erkennbare Ursache

Epileptologie

Diagnostik und Behandlung von Epilepsie/Krampfanfällen

Ergoherapeut

beschäftigt sich mit Ergotherapie (begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind und/oder ihre Handlungsfähigkeit erweitern möchten)

Ergometrie

Methode, mit der die Möglichkeit besteht, physische Leistungen genau zu dosieren sowie jederzeit unter gleichen Bedingungen zu reproduzieren

Ergospirometrie

Untersuchung zur Leistungsdiagnostik (Kombination aus Spirometrie und Ergometrie)

Ergotherapie

Die Ergotherapie ist ein medizinisches Heilmittel und wird bei gesundheitlich beeinträchtigten Menschen mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen, neurophysiologischen oder psychosozialen Störungen vom Arzt verschrieben. Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind, bei für sie bedeutungsvollen Betätigungen mit dem Ziel, sie in der Durchführung dieser Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

essentiell

Eine Krankheit deren Ursache unbekannt ist

Expertise

Gutachten eines Expertens

extrakraniell

der zum Gehirn führenden Blutgefäße

Extremitäten

Gliedmaßen (Arme und Beine)